Ein Gramm Praxis ist besser als Tonnen Theorie . . .

START/AKTUELLES

yogakurse-termin-kalender Yoga – die gezielte Körperarbeit

Yoga – die Atemarbeit Yoga – der evolutionäre Prozess

Yoga – die Harmonie der eigenen Natur

Yoga – der Stress und Beschwerden-Abbau

Yoga – die Erlebnis-Wissenschaft Yoga – Asanas die körperliche Reinigung

Yoga – Pranayama, die seelische Reinigung

Yoga – Meditation, das innere Potential entdecken

Yoga – und wie wir uns ernähren sollten Yoga – verzögert Altersprozesse

Yoga – die neue Sichtweise des Lebens

Yoga – die Erfahrung über den Sinn des Lebens

Yoga – die Befreiung aus den eigenen Fesseln im Unterbewussten Yoga – die Erkenntnis, warum wir hier sind

Yoga – für einen gesunden Körper, gesunden Geist und die Konzentration auf das Wesentliche


Yoga im August – offene Stunden!

immer Mo + Mi von 19.00-21.30h
Uhrzeit: 19.00h – 20.30h

Die offenen Stunden sind Stunden, in denen jeder nach Belieben kommen kann.

Finanzieller Beitrag ist 10€ pro Stunde, dabei bitte den Betrag passend mitbringen.

Inhalt der Stunde ist die Rishikeshreihe, die innerhalb der 4 Wochen im August (8 Unterrichtsstunden) wiederholt wird, so dass der Schüler sich eine Reihe von Übungen besser automatisieren kann insbesondere für seine Übungszeit zu Hause.

Die Rishikeshreihe hat sich als Yoga-Übungsreihe bewährt und enthält die wichtigsten Asanas, auch vorbereitende Asanas für fortgeschrittenere Stellungen.
Sie gibt auch Alternativen zur Auswahl, wenn der Schüler sich noch im Grund-Stadium befindet.
Letztlich können alle teilnehmen, die den Sonnengruß einigermaßen kennen.

Rishikeshreihe zum Download hier!


Prävention – Rückerstattung Kursgebühr

… wenn Sie 80% am Unterricht teilgenommen haben. Die Yogakurse werden von den Krankenkassen als Präventionsmaßnahme anerkannt. Somit bekommen Sie die Kursgebühr am Ende vom Kurs zum größten Teil zurückerstattet. Wieviel ganau, erfahren Sie bitte selbst bei Ihrer eigenen Krankenkasse.

 


Meditationstreffen mit Martina

Meditation in der Studentenstadt
am Sonntag, den 26.06.16

Uhrzeit: 19.00h – ca.20.30h

Ort: Hölkering 7, 93080 Pentling

Nach einer Einführung von 10 Minuten meditieren wir eine halbe Stunde im Sitzen oder im Gehen. Danach findet eine kleine Gesprächsrunde statt, um Erfahrungen auszutauschen oder Fragen zu klären.

„Erst in der Stille kannst Du die Stimme in Deinem Inneren vernehmen.“

Du kannst spontan kommen oder Dich anmelden: unter der Mobil-Nr: 0157 – 33 96 71 79 oder per nebenstehendes Kontaktformular. Beitrag: 3€


Singkreis (Satsang) mit Martina singkreis-rund_290

am Freitag, den 29.Juli 2016

Uhrzeit 19.00h – 20.30h

Ort: Studentenstadt Pentling….bei schönem Wetter draußen in Hölkering 7 –  einfach vorher kurz anrufen 0157 – 33 96 71 79 !!!

„Singen berührt und öffnet das Herz, und dies im gemeinsamen Kreis bringt uns die Gegenwärtigkeit näher, jetzt und hier zu sein.“

Mantras haben zusätzlich eine bewusstseinserweiternde Wirkung. Höheres Bewusstsein ist eine Fähigkeit, die in jedem Menschen innewohnt. Ein Mantra (z.B. das Ur-Mantra „OM“) besteht aus mindestens einer Sannskit-Silbe. Sanskrit, die älteste Sprache der Menschheit, wird auch Devanagari, wörtlich “Sprache der Götter”, genannt. Sanskrit besteht aus Urklängen, die den Schwingungen eines Objektes oder einer Handlung entsprechen. Beispielsweise bedeutet in den meisten Sprachen “Ma” oder eine Variation davon “Mutter”. Dies ist der Klang, mit dem das Kind natürlicherweise seine Mutter ruft.

Niemand hat sich hingesetzt, um Mantras aufzuschreiben, wie man Lieder komponieren würde. Mantras sind Energien, die schon immer im Universum existiert haben. Sie können nicht erfunden oder vernichtet werden. Sie wurden von selbstverwirklichten Weisen (Rishis) im überbewussten Zustand entdeckt und weitergereicht. satsang_290

Name (Sanskrit-Silben) und Form (Klangschwingung) sind wie zwei Seiten derselben Münze. Man kann nicht das eine ohne das andere haben. Wenn man einen bestimmten Namen (Sanskrit-Wort) wiederholt, wird die Form (die Schwingung) geistig aufgenommen. Selbst wenn man also die Sprache der Mantras nicht versteht, manifestiert sie sich als positives Gedankenmuster im Geist und wir können uns auf unsere höheren inneren Kräfte „einschwingen“. Die sich manifestierenden Gedankenmuster sind nicht nur positiv.

Sie sind auch beruhigend, haben die Kraft zu heilen und und zur wahren Meditation. Die Mantra-Meditation gilt deshalb als eine der wirkungsvollsten und am einfachsten zu erlernende Meditationstechnik.

Ich freue mich, wenn Ihr ALLE kommt, um gemeinsam singen zu können! Eure Kinder, Familienangehörige und Freunde sind auch herzlich eingeladen. Du kannst spontan kommen oder Dich auch vorher gerne anmelden.

Ort: Studentenstadt Pentling, 93080 Großberg (Pentling), an der Steinernen Bank 10, Erdgeschoss

Der Beitrag: 3€.